Westnetz und VNV retten Brutplätze für den Feldsperling

Der Feldsperling war früher ein häufiger Bewohner der Streuobstwiesen und der Obstbäume entlang der Straßen und Wege in unserer Feldflur. Denn die Höhlen der Bäume boten dem nahen Verwandten des Haussperlings Nistmöglichkeiten. Im Gegensatz zum Haussperling, der in unseren Dörfern und Städten vorkommt, besiedelt der Feldsperling vor allem die Außenbereiche unserer Offenlandschaft. Während in den letzten Jahrzehnten Obstbäume zunehmend aus unserer Landschaft verschwanden, schaffte es der Feldsperling, sich eine neue Brutmöglichkeit zu erschließen: In den offenen Rohren der Mittelspannungsmasten, die als Leitungsträger fungieren, fand er ideale Nistmöglichkeiten. Darum baut überall im Sauerland diese Spatzenart in solchen hohlen Eisenstangen sein Nest.…

Kommentare deaktiviert für Westnetz und VNV retten Brutplätze für den Feldsperling

Stunde der Wintervögel

Vom 10. bis 12. Januar Vögel beobachten und melden NABU und LBV rufen vom 10. bis 12. Januar zum zehnten Mal zur bundesweiten „Stunde der Wintervögel“ auf. Neben den „Standvögeln“, die das ganze Jahr über bei uns bleiben, lassen sich auch zusätzliche Wintergäste beobachten, die aus dem noch kälteren Norden und Osten nach Mitteleuropa zogen. Welche Vögel sind noch da?https://www.nabu.de/news/2019/12/27339.html News 2019 Dezember Welche Vögel sind noch da? Der NABU ruft zur deutschlandweiten Vogelzählung auf Wer flattert denn da durch den winterlichen Garten? Vom 10. bis zum 12. Januar können Vogelfreund*innen eine Stunde lang Vögel beobachten, zählen und dem NABU…

Kommentare deaktiviert für Stunde der Wintervögel
Menü schließen