Rückblick auf unsere Arbeitseinsätze im letzten Winterhalbjahr auf unseren Kalkmagerrasen

Kalkmagerrasen sind Lebensräume, die an eine Mittelmeerlandschaft erinnern: tagsüber heiß, nachts kalt. Trocken. Karg. Entstanden sind diese Gebiete durch Schaf- und Ziegenbeweidung.

Viele vom Aussterben bedrohte Tier- und Pflanzenarten haben sich auf diese Kalkhalbtrockenrasen, wie sie auch genannt werden, eingestellt. So zählt diese Art von Lebensräumen zu den artenreichsten Mitteleuropas.

Damit das so bleibt, werden die Naturschutzgebiete im Sommerhalbjahr beweidet. Im Winter müssen aber Gehölze zurückgedrängt werden. Mit dem Ziel, eine offene, karge Landschaft mit einzelnen Büschen und kleinen Gehölzgruppen zu erhalten.

Darum rücken die VNV-Naturschützer den Gehölzen mit Motorsäge und Freischneider zu Leibe.